Technische Prüfung: Immobilien bewerten leicht gemacht! – Die Checkliste

Technische Prüfung – Du hast deine Immobilie schon einer kaufmännischen Prüfung unterzogen? Super, dann kommen wir jetzt zur technischen Prüfung. Hierbei geht es nicht um den Preis, sondern um den Zustand deiner Wohnung, Ein- oder Mehrfamilienhauses. Hier erfährst du alles, was du vor deinem Kauf der ersten eigenen Wohnung zur Prüfung deines und des Gemeinschaftseigentums wissen musst.

Wohnung: Prüfung deines Eigentums

Zu aller Erst sollte deine eigene Wohnung überprüft werden. Wenn man selbst das nötige Know- How nicht hat, sollte man unbedingt einen Profi beauftragen.

Was sollte man alles prüfen?

  • Fenster – Zustand, Baujahr, Dichtung
  • Außenwände – Feuchtigkeit messen
  • Wände und Decken
  • Böden (Fußbodenleisten)
  • Elektro-Unterverteilung – Sicherungskasten
  • Badezimmer – Feuchtigkeit, Wasserdruck, usw.
  • Eventuell Einbauschränke

Gemeinschaftseigentum im Mehrfamilienhaus: Checkliste

Wenn du deine erste Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gekauft hast, bist du immer Teil einer Eigentümergemeinschaft. Das heißt für dich, das auch du deinen Teil zum gemeinschaftlichen Zusammenleben beiträgst. Hierbei geht es nicht mehr nur um deine eigene Wohnung, sondern um das gesamte Gebäude, in welchem sich dein Eigentum befindet.

Was gehört zur Prüfung des Gemeinschaftseigentum?

  • Fassade und Dach, Dachboden
  • Keller – Feuchtigkeit
  • Elektrozählschrank, Hauptverteilung
  • Heizanlage
  • Mängel – Wissen durch Bewohner
  • Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen

Der nächste Schritt: Bewertung nach Baujahren

Eine Immobilienbewertung ist beim Kauf deiner ersten Wohnung besonders wichtig. Dazu gehört auch die Bewertung nach Baujahren deines Hauses oder des Gebäudes, in welchem sich deine Eigentumswohnung befindet. Was ist also die Altersgrenze eines Gebäudes? Die Antwort findest du in diesem Artikel zur Bewertung nach Baujahren.