Casual Dating: Tipps und Tricks für den perfekten Valentinstag

Erstes Date – Du hast ein Date an Land gezogen und willst sicherstellen, dass es ein voller Erfolg wird? Wir zeigen dir, wie du dich bestens vorbereiten kannst – vom perfekten Outfit, über Ideen für romantische Orte, bis hin zu Tipps für Gesprächsthemen.

Casual Dating – unkomplizierte Zeit zu zweit

Nicht jeder Mensch ist auf der Suche nach der großen Liebe und selbst wenn, so lässt sich die Zeit, bis du diese gefunden hast, mit dem sogenannten Casual Dating hervorragend überbrücken. Unkomplizierte Dates, bei denen alles möglich ist, aber nichts ein Muss. In einer Welt mit Dating-Apps, Online-Portalen & Co ist das Dating ohne Verpflichtungen einfacher geworden als jemals zuvor.

Es bietet dir die Möglichkeit, viele verschiedene Menschen kennenzulernen und dabei vor allem dich selbst besser kennenzulernen. Das Casual Dating ist also auch eine tolle Möglichkeit, um einfach auszuprobieren, wer oder was einem gefällt. Man muss sich schließlich nie wieder sehen, wenn man nicht will. Wie aber bereitest du ein Date vor, wenn es bereits konkret für eine heiße Nacht geplant wurde oder du dir zumindest alle Optionen offenhalten möchtest?

Was steht für Casual Dating?

  • alles möglich, aber kein Muss
  • sich ausprobieren
  • offene Optionen

Tipp 1: Kommunikation

Egal, ob du dein Date online oder persönlich kennengelernt hast, beziehungsweise ob es sich um ein Blind Date handelt: Ein bisschen Kommunikation vorab ist wichtig, damit du weißt, wer oder was da auf dich zukommt. Zudem ist es in Dating-Apps & Co alles andere als unüblich, schon vorab über die jeweiligen Erwartungen an das Date zu sprechen. Leider ist diesbezüglich nicht jeder ehrlich, doch viele Menschen äußern offen, dass sie beispielsweise nur an etwas Festem oder eben nur an etwas Lockerem interessiert sind. Solltest du also unsicher sein, ob beide das Date mit denselben Zielen angehen, lohnt es sich, einfach danach zu fragen. Fragen kostet bekanntlich nichts!

FIV | Magazine

New Issue! #26 with San Diego Pooth - Newcomer now in Tampa / USA FIV Magazine: All Covers

Wie sollte man kommunizieren?

  • vor dem Date
  • über Erwartungen sprechen
  • Frage nach Ziel des Dates

Tipp 2: Location

Was nun folgt, ist die konkrete Planung, nämlich die Frage, wann und wo das Treffen stattfindet. Je nach Art des Dates kann die Verabredung direkt zuhause stattfinden, um sozusagen keine Zeit zu verschwenden – dann ist gegenseitiges Vertrauen das A und O. Vor allem Frauen sollten also nicht einfach zu einem Fremden nach Hause gehen. Besser ist es daher, das Date in der Öffentlichkeit zu beginnen und spontan zu entscheiden, wie es weitergehen soll. Suchst du hingegen nach einer festen Beziehung und willst dein Gegenüber erst einmal kennenlernen, sind romantische Orte eine perfekte Wahl: Ein schickes Restaurant, der botanische Garten, ein See- oder Flussufer, ein Autokino…deiner Kreativität sind diesbezüglich keine Grenzen gesetzt.

Wo ist die Location?

  • Zuhause, wenn Vertrauen da ist
  • Öffentlichkeit bei Unsicherheit

Tipp 3: Körperpflege

Selbst, wenn du eigentlich nicht direkt körperliche Nähe planst, kann sich jedes Date unerwartet entwickeln. Es lohnt sich daher in jedem Fall, dich vorab der Körperpflege zu widmen: rasieren, Haare waschen, Haut eincremen, Nägel lackieren – bereite dich so vor, dass du dich rundum wohlfühlst, falls das Date doch heißer wird als gedacht. Dadurch setzt du dir selbst keine unnötigen Grenzen und strahlst Selbstbewusstsein aus, was dich wiederum attraktiver wirken lässt. Ein „Beauty-Tag“ vor dem Date ist also in jedem Fall eine gute Idee und kann ganz nach deinen individuellen Vorstellungen gestaltet werden.

Wie sollte man sich pflegen?

  • rund um wohlfühlen
  • richtig vorbereiten
  • sauber sein

Tipp 4: Outfit

Stellt sich noch die Frage nach dem perfekten Outfit und auch dieses sollte von der obersten bis zur untersten Schicht stimmen. Was zu sehen ist, sollte natürlich zur Art und Location der Verabredung passen. Dein Outfit kann dementsprechend von legeren Jeans bis hin zur eleganten Abendkleidung reichen und muss deine Persönlichkeit widerspiegeln. Trage also, worin du dich wohlfühlst, lautet diesbezüglich der wichtigste Grundsatz. Das gilt auch für deine Unterwäsche: In ihr solltest du dich sexy fühlen, falls das Date zu einer heißen Nacht führt. Frauen wählen dafür gerne Spitzenunterwäsche, auch wenn ihre Pflege nicht ganz unkompliziert ist, denn sie verleiht ihnen schlichtweg ein einzigartig verführerisches Feeling. Männer haben diesbezüglich weniger Auswahl und setzen meist auf Klassiker wie Boxershorts, die ihre Vorzüge am besten zur Geltung bringen.

Welches Outfit sollte ich wählen?

  • passend zur Location
  • Persönlichkeit widerspiegeln
  • auf Unterwäsche achten

Tipp 5: Smalltalk

Die größte Angst haben die meisten Menschen bei einem Date vor peinlichem Schweigen. Es lohnt sich daher, dir vorab auch schon Gedanken über mögliche Gesprächsthemen zu machen. Die meisten Dates beginnen mit klassischem Smalltalk: über das Wetter, über Hobbys, über den Job – einfach so, wie sich die Themen ergeben. Für den Fall, dass plötzliches Schweigen eintritt, kannst du dir also einige Fragen zurechtlegen; denn keinesfalls solltest du dann beginnen, pausenlos über dich selbst zu sprechen. Möchtest du das Date hingegen unpersönlicher oder ungewöhnlicher gestalten, sind auch kreativere Gesprächsthemen möglich: Entwirf beispielsweise Szenarien wie „was würdest du tun, wenn du heute im Lotto gewinnen würdest?“ oder beweis Humor mit Geschichten wie jener über dein peinlichstes Erlebnis. Auch hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Schlussendlich soll das Date schließlich vor allem eines, nämlich Spaß machen.

Über was sollte man reden?

  • Smalltalk über Wetter & Co.
  • Fragen zurechtlegen
  • nicht nur über sich selbst reden

Tipp 6: Annäherung

Wenn die Chemie stimmt, kommt früher oder später meist der Versuch einer körperlichen Annäherung. Dieser kann sowohl vom Mann als auch von der Frau ausgehen. Nur Mut, lautet daher die Devise. Allerdings ist es wichtig, die Zeichen zu lesen, ob er oder sie das überhaupt möchte – und ein „Nein“ zu akzeptieren. Auch du selbst musst Grenzen setzen, falls dir etwas unangenehm ist. So kann das Date vor dem ersten Kuss oder eben doch im Bett enden, je nachdem, wie beide dies einvernehmlich entscheiden. Auch bei sexuellen Handlungen ist es zwar erlaubt, etwas auszuprobieren, aber natürlich nur, wenn er oder sie das auch möchte. Erneut, Kommunikation ist für ein gelungenes Date das A und O.

Wie sollte man sich Annähern?

  • viel Mut aufbringen
  • „Nein“ akzeptieren können
  • gemeinsam entscheiden

Tipp 7: Ehrlichkeit

Das gilt auch für den letzten Tipp, nämlich jenen der Ehrlichkeit. Diese wird sogar beim Casual Dating großgeschrieben. Das bedeutet, die eigenen Erwartungen an das Date oder die Zeit danach ehrlich zu besprechen. Das bedeutet, ehrlich zu sagen, wenn dir etwas zu schnell oder zu weit geht. Und das bedeutet auch, einen eventuellen Kontaktabbruch nach dem Date ehrlich zu erklären. Denn Methoden wie das sogenannte Ghosting, das leider seit einigen Jahren (nicht nur) in der Dating-Welt um sich greift, sorgen für unnötigen Frust und eventuell sogar Schmerz. Auch du solltest daher von Beginn an ehrlich sein, wenn es um die Frage geht, wonach du suchst, ob du dir ein weiteres Treffen wünschst, ob du dir mit ihm oder ihr mehr vorstellen kannst…und so weiter. Das mag auf den ersten Blick lästig, ja anstrengend klingen. Auf den zweiten Blick erspart es dir aber viel Drama, wenn du von Beginn an mit offenen Karten spielst. Trotzdem kannst du nicht erwarten, dass dein Gegenüber dies auch tut. Erneut lohnt es sich daher, ein (Casual) Date entspannt auf dich zukommen zu lassen und einfach abzuwarten, wohin es führt.

Auf Ehrlichkeit Wert legen:

  • Erwartungen und Zukunft ehrlich besprechen
  • Ehrlich sein um Ghosting zu umgehen

Fazit: Selbstfindung im Dating

Schlussendlich kannst du selbst definieren, was für dich ein heißes Date ausmacht und wie weit du dabei gehen möchtest. Mit der richtigen Vorbereitung und den genannten Tipps wirst du dann genau den Tag, den Abend oder die Nacht erleben, welche du dir vorab ausgemalt hast. Gleichzeitig wird das Date erst so richtig aufregend, wenn du es ein Stück weit auf dich zukommen lässt und offen bist für Unerwartetes – natürlich unter Wahrung deiner Grenzen. Denn auch beim Casual Dating gibt es ungeschriebene Regeln: Diskretion, keine Eifersucht oder Gewalt sowie die bereits erwähnte Ehrlichkeit. Dann können alle Eventualitäten eintreten vom einmaligen Date hin zur ganz großen Liebe. Viel Spaß!