Fotografieren lernen XXL: Grundlagen, welche Kamera, Portrait, Landschaft & Co. für Anfänger

Fotografieren lernen dauert seine Zeit. Die meisten fangen an mit Portraits, fotografieren dann nicht mehr nur zuhause, sondern immer mehr draußen und entdecken sowohl im Studio als auch im Freien immer mehr Motive. Doch wie fotografiert man Landschaften perfekt? Worauf musst du achten, wenn du Tiere in der freien Wildbahn fotografierst oder auch sich bewegende Menschen in der Stadt?

In unserem kostenlosen Ratgeber für Fotografen findest du alle wichtigen und ersten Tipps, die du als Anfänger bzw. Beginner in der Fotografie beherrschen musst. Sobald du mit den ersten professionellen Fotos startest, bring ausreichend Geduld mit um Schritt für Schritt die einzelnen Techniken zu lernen, nur Übung macht den Meister! Damit du einen guten Einstieg hast und schnell vorankommst, habe ich hier für dich alle wichtigen, grundlegenden Fotografie-Techniken gesammelt und als kleine Bonus noch die besten Erklärvideos zu den einzelnen Techniken.

+ AD: Do you know?

Grundlagen für Fotografen: Vom Hobby zum Beruf

Fotografieren ist ein spannendes Hobby und ein vielfältiger Beruf. Gerade als Anfänger ist man zunächst mit den Themengebieten überfordert. Es gibt unterschiedlichste Arten der Fotografie, hierzu gehört zum Beispiel die Natur- und Portrait Fotografie. Man achtet nicht nur darauf, dass der Fotografierte schön ist, in diesem Moment spielen viel mehr Punkte eine Rolle. Angefangen von der Kameraeinstellung, Licht & Schatten, Location, bis hin zu extra Technik und Zubehör, die es dem Fotografen vereinfachen ein perfektes Foto zu schießen.

Um Anfängerfehler zu meiden, ist es wichtig zu üben. Das in der Theorie erlernte, sollte man in der Praxis anwenden, um für die Fotografie ein Gefühl zu bekommen. Desweiteren ist deine Kamera auch ein wichtiger Punkt. Fotografierst du mit Polaroid Kameras, deinem Handy, einer Spiegelreflex Kamera? All das sind Regeln, die beachtet werden sollten.

Wir von FIV Magazine haben euch die wichtigsten Themengebiete der Fotografie zusammengefasst. Hier findest du die wichtigen Tipps & Tricks zur Fotografie. Wir zeigen dir die verschiedenen Fotografen Gebiete. Geben dir Einblick in die Welt der Fotografen Technik und extra Zubehöre.

Fotografieren ist ein Handwerk und wie jedes andere Handwerk auch, lernt man das Fotografieren am besten, indem man es so oft wie möglich macht. Wenn du aber wirklich ganz am Anfang stehst, kann es nicht schaden, wenn du dir ein Buch über das Fotografieren kaufst und es mit Deiner Kamera in der Hand liest. Solche Bücher gibt es in eher technischer Ausrichtung und in eher bild gestalterischer Ausrichtung. Für den Anfang empfiehlt sich wohl eher ein technisch ausgerichtetes, damit du Dich mit den Grundbegriffen wie Blende, Belichtungszeit, ISO und so weiter vertraut machen kannst.

Fotografie Arten mit Digital, Spiegelreflex und Handy Kamera

Du fotografierst gerne? Kannst dich keinem Gebiet genau zu ordnen? Bist überfordert mit den Einstellungen der Kamera, dem Zubehör und Ähnlichem? Wir haben für euch die wichtigsten Tipps und Tricks in der Welt der Fotografie zusammengefasst. Egal ob Digital, Spiegelreflex oder Handy Kamera, diese Artikel zeigen dir, wie wichtig es ist, sein Instrument zu kennen. Des Weiteren spielen die Locations und Orte des Shootings eine unglaublich wichtige Rolle. Egal ob Anfänger oder Profi, diese Artikel geben dir Inhalt über die Theorie der Fotografie. Danach ist es deine Aufgabe sie in der Praxis anzuwenden.

Fotografieren, egal ob mit einer professionellen Kamera oder dem Handy, ist je nach Location schwieriger oder leichter umsetzbar. Geschlossene Räume, Naturaufnahmen, bewegte Bilder, Tag und Nachtaufnahmen, Porträts oder Landschaftsfotografie – hier ist es sehr wichtig, die Kamera gut zu kennen. Hier findest du verschiedene Artikel mit wichtigen Bereichen der Fotografie!

Portrait: Menschen & Gesichter

Portraitfotografie – dieses fotografische Genre lernt man oft in der Schule kennen. Hierbei geht es darum, den Menschen in den Vordergrund zu stellen. Es gilt als die Königsdisziplin unter den Fotografen. Hier spielt die Location keine wichtige Rolle. Vielmehr geht es um das ausdrucksstarke Motiv, den Menschen. Da es hier darum geht Auszüge aus diesen Gesichtern festzuhalten. Licht und Schatten, der Hintergrund und Besonderheiten des Models beeinflussen die Qualität einer Portraitaufnahme.

Personen: Singles, Pärchen & Familien

Familienshooting – Familienfotos gehören zu unseren wertvollsten Erinnerungen. Auch nach Jahren werden die Aufnahmen immer wieder hervorgeholt und an nachfolgende Generationen weitergereicht. Familienfotos machen nicht nur viel Freude, sie dokumentieren auch die Chronik einer Familie. Doch es ist nicht immer ganz einfach Großvater und das jüngste Enkelkind auf einem Bild zu vereinen.

Kinderfotografie -Kindheitserinnerungen für Oma, Tante und den Rest der Familie. Hierfür gibt es Fotografen, die dein Kind in Szene setzen und ein schönes Fotoshooting organisieren. Die schönsten Kinderfotos gelingen, wenn die Kinder nichts vom Fotografieren bemerken. Sobald ein Objektiv sie „einfängt“, werden die Aufnahmen eher steif, höflich statt natürlich. Besser ist es, eine geeignete Kamera möglichst immer parat zu haben und lieber ein paar mehr Zufallfotos zu machen.

Outfit: Kleidung & Accessoires

Um beim Shooting auch auf alles zu achten, solltest du neben dem Equipment, Location und Model auf die Outfits achten. Das Model sollte sich in der Kleidung gut bewegen und posen können. Desweiteren muss der Look auch dem Shooting Thema entsprechen. Hierbei können Stylisten eine sehr gute Hilfe sein.

Fitness: Muskel & Körper

Fitnessfotografie – nicht nur der Sportler muss beim Shooting Performance beweisen, auch der Fotograf, muss im richtigen Moment, das richtige Foto schießen. Damit ein Fitness Fotoshooting perfekt gelingt, ist eine genaue Vorbereitung sehr wichtig. Erfahrungsgemäß macht es Sinn, sich 2 bis 3 Monate vor dem Termin sich ein paar Gedanken über die richtige Ernährung sowie die Stärkung der wichtigen Muskeln und die punktgenaue Reduzierung des Körperfetts zu machen. Danach können sich die Models wieder voll und ganz auf das Training konzentrieren.

Sport: Fitness, Tanz & Freizeit

Sportfotografie – bei der Sportfotografie ist die Wahl des Objektivs entscheidend. Für Kameras sind Kompromisse möglich und es gibt viele Features, die optimal, aber kein Muss sind. Ein gutes Objektiv für Sportfotografie weist deutlich weniger Kriterien auf, die dafür aber für gute Aufnahmen erfüllt sein müssen.

Insbesondere Feld- und Hallensportarten stellen unterschiedliche Anforderungen. Bei Objektiven gibt es 1000 verschiedene Variationen. Jeder Kamera kann ein anderes Objektiv angelegt werden und unterscheidet sich darin in welchem Themengebiet du fotografieren möchtest. Nicht jedes Objektiv passt zu jeder Kamera. Hier kannst du dich auch gerne bei deinem Kunden Berater des Vertrauens beraten lassen.

Objektive für Sportfotografie

Objektive – wie zu Beginn erwähnt, gibt es für alle Kameras, unterschiedliche Objektive die das Bild optimieren können. Gerade in der Sportfotografie kann man die Objektive abstimmen. Solange es nicht um Golf, Schach oder Snooker geht, herrscht auf dem Spielfeld oder der Rennstrecke rasche Bewegung. Wenn du das Motiv im Sucher hast, sollte nach dem Auslösen ein scharfes Bild das Resultat sein. Ein schnelles Autofokus-Modul und entsprechend hohe ISO-Werte sind unabdingbar. Für gute Aufnahmen sollte auch bei hohen ISO-Einstellungen kein störendes Bildrauschen auftreten.

Event: Hochzeit, Geburtstag & Party

Eventfotografie – Von Partys bis hin zu Business Company Events – man bucht einen Eventfotografen, um Highlights der Shows, Gäste, Location und vieles mehr in Erinnerung zu behalten. Als Event Fotograf, musst du viele Techniken beherrschen. Gerade das Verhältnis von Licht und Schatten, spielt auf diesen Events eine große Rolle. Einerseits erfordert eine gute Aufnahme in der Eventfotografie Geduld.

Aber dennoch muss der Fotograf möglichst nah am Geschehen sein, am besten selbst in Bewegung, um einen Blick für die schönsten Posen und Szenen des Festivals oder der Bühnenshow zu bekommen. Schließlich entscheiden auch technische Einstellungen und ein Gespür für das Umgebungslicht darüber, ob in der entscheidenden Sekunde einer Eventaufnahme wackelfreie und ausreichend belichtete Motive eingefangen werden können.

Lifestyle: Influencer & Blogger

Lifestylefotografie – hast du dich auch schon immer gefragt, wie manche Fotografen auf Instagram so unglaublich schöne Bilder hinkriegen, bei denen einfach alles perfekt scheint? Das Licht gehört im Bereich der Fotografie zu den entscheidendsten Dingen. In einem Studio wird ausschließlich mit künstlichen Lichtquellen gearbeitet und beinahe jedes Lichtspektrum kann simuliert werden. Ganz anders sieht das hingegen beim Fotografieren im Outdoorbereich aus.

Hier stehen vor allem die natürliche Lichtquelle und die Begebenheiten im Vordergrund. Natürlich wird auch bei der Outdoor-Fotografie auf künstliches Licht zurückgegriffen, trotzdem stellt die Fotografie eine ganz besondere Herausforderung dar. Wenn du gerne Zeit draußen verbringst, dann ist die Outdoor Lifestyle-Fotografie das optimale Segment für Dich.

Outdoor: Landschaftsbilder & Naturfotos

Outdoorfotografie –  du bist viel Draußen und hast Spaß in dem du deine Wanderumgebung, Landschaften, oder andere Objekte fotografierst? Vor dem Erfolg einer Aufnahme stehen allerdings einige Grundregeln, ohne deren Beachtung der Spaß am Fotografieren eher zur Mühe wird. Die besondere Herausforderung dabei ist es sicherlich dir eine Fotoausrüstung zusammenzustellen die Deinen individuellen Ansprüchen für die Outdoor Fotografie gerecht wird. Bist Du zum Fotografieren zum Beispiel viel zu Fuß unterwegs, beim Wandern oder Klettern, solltest du daher Dein Hauptaugenmerk natürlich besonders auf das Gewicht, die Größe und eine gewisse Flexibilität Deiner Fotoausrüstung legen.

  • Das wichtigste Zubehör sind handliche und leichte Kameras
  • Mit der richtigen Fotoausrüstung Outdoor fotografieren

Landschaft: Tier- und Landschaftsfotografie

Landschaftsfotografie –  setzt sich mit der Abbildung der belebten und unbelebten Umwelt des Menschen auseinander. Mit der Landschaftsfotografie vermittelst du dem Gegenüber am meisten Emotion. Viele Farbspiele, lebhafte Naturszenen, ästhetische Blicke in die Natur, das soll der Betrachter sehen. Um das hinzukriegen, musst du deine Kamera kennen und wissen, welche Einstellung die beste Aufnahme macht.

Tiere in der Natur fotografieren

Tierfotografie – bestimmt hast du mal eine Tierdokumentation oder Tier Bilder gesehen. Diese Bilder wirken erst dann 100%, wenn das Bild scharf ist. Bei den Profis sieht es vielleicht einfach aus, aber jeder der je versucht hat, ein so unberechenbares Wesen wie eine Katze oder einen Hund zu fotografieren, weiß, dass es das genaue Gegenteil ist.

  • Profi Fotografen und Jäger nutzen Wildkameras
  • Tipps für die Tierfotografie

Nacht: Stern- & Mondbilder

Nachtfotografie – eine Herausforderung für den Fotografen. Die Schwierigkeit liegt darin, die optimale Belichtungszeit herauszufinden und die Motive festzulegen. Dazu gehören zum Beispiel die Sternenhimmel Fotografie oder die Feuerwerkfotografie. Der Beginn der Nacht sorgt für tolle Lichtverhältnisse und ganz spezielle Stimmungen. Um Hier die Voreinstellungen und Positionierung der Kamera abzustimmen, haben wir für euch die wichtigsten Tipps zusammengefasst.

  • Beleuchtung, Fernauslöser und der Taschenlampe
  • Thema Sternenhimmel oder Feuerwerk, Nachtfotografie

Sternbilder in der Nacht fotografieren

Sternfotografie – Beim Fotografieren der Himmelskörper ist kein Platz für Spontanität – hier ist gute Planung angesagt. Es gibt immer noch ein paar gute Plätze für gestochen scharfe Nachtfotos von fernen Sternen und leuchtenden Meteoriten. Wer einen solchen Platz gefunden hat, sollte die richtige Ausrüstung dabei haben und wissen,wie man das atemberaubende Geschehen auf der nächtlichen Leinwand in eindrucksvolle Bilder verwandelt.

  • DSLR-Kamera oder eine Kamera mit manuellem Aufnahmemodus und voll aufgeladene Akkus sind das A&O
  • Alle Tipps, um die Milchstraße und Polarsterne zu fotografieren

Unterwasser: Taucher unter Wasser – Fische, Pflanzen & Meerestiere

Unterwasserfotografie – Neben Tauchlehrgängen, einer Taucherausrüstung kommen noch Kosten für das Unterwasser-Equipment hinzu. Doch die meisten Taucher sind fasziniert von der geheimnisvollen Schönheit der Welt unter Wasser. Dann wird es Zeit den nächsten Schritt zu tun und mit dem Abenteuer der Unterwasserfotografie zu beginnen.Gleichgültig, ob du einfach nur schnorcheln und Menschen im Meer fotografieren oder als Taucher exotische Foto-Paradiese erkunden möchtest – hier sind deine ersten Schritte in die Welt der Unterwasserfotografie.

  • Einwegkameras sind eine günstige Alternative
  • Tauchen im Meer und Unterwasser Fotos schießen

Instagram: Influencer & Blogger Shooting

Instagram Shooting – Influencer und Blogger gehören mittlerweile zu unserem Alltag. Egal ob im Bereich Lifestyle, Fitness, Beauty oder Mode, Influencer zeigen uns die Welt der Trends. Die Bilder die sie täglich posten und Videos die sie veröffentlichen, sind nicht unbedingt spontan entstanden. Hinter den schönen Fotos, steckt eine Menge Arbeit und Mühe.

Nach der Location Auswahl und 1000 Bildern, die vor Ort geschossen wurden, kommt die Auswahl und das bearbeiten der Bilder. Dafür werden natürlich Profi Programme wie Lightroom Catalog und Photoshop verwendet. Wie kommt das Bild am Besten rüber? Welcher Stil passt zu meinem Account? Was sind die Trends von heute?

  • Influencer planen Fotostrecken im voraus
  • So machen Influencer Instagram

Smartphone: Filter, Einstellungen & Apps

Handy Shooting – nicht nur Influencer und Blogger nutzen ihr Handy, um perfekte Fotos zu machen. Auch der „normale“ Handy Nutzer hat eine Kamera auf seinem Handy und möchte sie benutzen. Hier gibt es mittlerweile Filter und Einstellungen, die das Handy ganz von alleine macht.

  • Im Interview mit Christoph Engelberth zum Thema Smartphone

Inneneinrichtung: Möbel & Dekoration

Inneneinrichtung – ein Fotoshooting für Innenräume will gut geplant sein. Mit der richtigen Kamera Technik, günstigen Einstellungen und einem möglichst natürlichen Licht gelingen ansprechende Fotos, die mehr Interessenten zu einer Besichtigung animieren.

Auch die Wahl des Blickwinkels und die detaillierte Raumgestaltung lassen ein Zimmer vorteilhaft und weiter wirken. Ob es um neue Wohnungen, Katalog Shootings für Möbelhäuser oder Lifestyle Magazine geht. Interior Fotografie ist ein modernes und wachsendes Thema in der Fotografie.

  • Räume fotografiert man mit Stativ und ohne Blitz
  • Das Thema Lichtverhältnisse und Kameraeinstellungen für Inneneinrichtungen

Schmuck & Accessoires

Schmuckfotografie – ob Ketten, Ringe oder Armbänder, Schmuck gehört zu jedem Outfit dazu und ist das Highlight eines jeden Looks, welches an keiner Frau fehlen darf. Das Bild, das den Kunden ansprechen soll, muss demnach sehr gut ausgewählt sein. Daher muss beim Fotografieren möglichst viel Glanz zu sehen sein, am besten noch mit funkelnden Details. Neben der optimalen Vorbereitung eines Fotoshootings für Schmuck zählen auch die richtige Technik und Beleuchtung sowie Liebe zum Detail bei der optisch günstigsten Präsentation.

Schwarz & Weiß

Schwarz-weiß Fotografie – Farben machen Vielfalt, das gilt auch für Effekt in der Fotografie. Allerdings besteht für manche Fotokünstler der begehrteste Effekt eben darin, auf Farben zu verzichten. Einzig Schwarz und Weiß „zeichnen“ den Charakter des Models in der Aufnahme, lassen eine Silhouette scharfkantig hervortreten oder weiche Konturen mit einem schemenhaften Hintergrund beinahe verschmelzen.

Licht & Schatten

Licht und Schatten – grundsätzlich können Licht, Schatten, Farben und Kontraste technisch nach bearbeitet werden. Aber die dreidimensionale Fotowirkung entsteht auch dann nur im Sinne des Fotografen, wenn er schon bei der Aufnahme versucht, das Optimum des verfügbaren Lichtes in ein künstlerisch vorteilhaftes Verhältnis zum Schatten zu setzen.

Buch Tipps: Fashion, Beauty, Mode & Ernährung

Doch wie fotografiere ich eigentlich richtig? Was gibt es für Tricks? Wie belichte ich richtig und wie stelle ich meine Kamera der Umgebung entsprechend richtig ein? Wie arbeite ich mit Blenden und wie retuschiere ich meine Bilder natürlich? Diese und noch mehr Fragen werden in den folgend aufgelisteten Büchern bestmöglich beantwortet.

Ein Foto-Workshop ist nicht zwingend notwendig, du kannst dir die Fotografie mithilfe dieser Bücher einfach selber beibringen. Wir haben die Top 10 Buchempfehlungen zum Erlernen der Fotografie zusammen getragen. Mehr Buchempfehlungen haben wir außerdem für Fashion & Beauty,  Mode FotografieModels & Stil-Ikonen und zu Gesundheit, Ernährung & Fitness.

Die Modefotografie ist ein Teil-Gebiet der Fotografie, welches Kleidung, die von Models präsentiert wird, in den Mittelpunkt von Fotografien stellt. Oft dienen solche Aufnahmen der Werbung, einige werden jedoch aus reinen ästhetischen Gründen abgelichtet. Mode-Fotografie fasziniert Fashion-Begeisterte genauso wie Ästhetik-Liebhaber. Das Auge wird mit schöner Mode, speziellen Settings und außergewöhnlichen & schönen Models verwöhnt. Die Modefotografie etablierte sich als eigene Kunst-Form.

Tipps für Fotografen: Anfängerfehler vermeiden

Anfänger machen oft viele Fehler. Es fehlt die Erfahrung an Praxis, an Theorie und Übung. Um diese Fehler zu vermeiden, sollte man Hilfe zulassen und von Experten, Erfahrenen Tipps aufnehmen und mit diesen Infos trainieren. Gerade der Bereich Fotografie ist breit gefächert und wird oft unterschätzt. Es gibt viele Techniken und Einstellungen, die von Kamera zu Kamera variieren und sich von dem fotografischen Genre immer unterscheiden.

Fotografisches Auge

Fotografisches Auge – die Schulung des Auges für ein gelungenes Motiv ist sehr wichtig, denn es kann aus einem Hobby Fotografen einen ambitionierten Könner machen. Allerdings gehört auch ein gewisses Talent dazu, eine intuitive Ader, ein gutes Motiv zu erkennen und zu wissen, wie es sich am besten umsetzen lässt.

Bilder ohne Photoshop

Photoshop – um sich in unserer Haut Wohl zu fühlen, bieten uns die Medien verfälschte Beispiele der körperlichen Perfektion. Nicht erst seit Photoshop und der Digitalisierung im TV vergleichen wir uns mit demjenigen Maßstab, der uns Parallelwelten vollkommen symmetrischer Körperproportionen vorgaukelt. Uns selbst sehen wir im Spiegel mit eben jenem verzerrten Blick.

Unsere eigene Wahrheit erscheint voller Makel, da ja das optische Beispiel der Schillerwelten zeigt, wie makellos sein kann. Doch wie natürlich sind diese Fotos dann? Wie können wir unsere Makel zum Merkmal machen und unsere wirklich schöne Seite zeigen – unsere natürliche Art?

Technische Grundlagen – Video Tutorials kostenlos

Natürlich ist das Thema Fotografieren lernen sehr vielfältig. Am Besten: learning by doing! Verschiedene professionelle Fotografen, zeigen bei Youtube, wie man am besten üben fotografieren üben kann. Tipps für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis – da ist für Jeden etwas dabei. Um gute Fotos zu schießen, sollte man die Kamera gut oder noch besser: in und auswendig können. Da es viele verschiedene Kameras gibt, reicht es zunächst die technischen Grundlagen zu kennen und sich Step by Step einzuarbeiten.

Fotografie – Anfängerfehler

Fotografie ist ein Hobby, wo man viel üben sollte. In der Theorie und Praxis gibt es Themenfelder, die man als Anfänger nicht kennt und somit meistens nicht beachtet. Da man aus Fehlern lernt, ist es manchmal hilfreich, sich andere Fehler anzuschauen und zu verstehen. Peter zeigt euch tägliche Anfängerfehler beim Fotografieren:

Fotografieren lernen mit Video

Hier wird euch erklärt, führende Linien, Portraits, Schwarz und Weiß Fotografie sind einige der Themen. Aber auch das Drucken und in einen Rahmen hängen sind wichtige Bestandteile der Leidenschaft Fotografie. In knappen 12 Minuten erklärt euch Hyun wichtige Tipps.

Fotografieren lernen XXL – Zubehör und Technik

Nachdem du den Artikel gelesen hast, und an deiner eigenen Kamera geübt hast, solltest du dir mehr durchlesen zu Zubehör und Technik. In diesem Themengebiet, geht es um die Einstellungen der Kameras und Begriffe, die man als Anfänger vielleicht noch nicht gehört hat.

Fotografieren ist mehr als nur eine Kamera. Wer gute Fotos machen mal, der braucht das richtige Zubehör. Dabei musst du als Fotograf an viele Extras denken. Du brauchst ein gutes Objektiv und alle Motive so einzufangen, wie du es wünscht. Im Studio brauchst du Equipment wie Kamerastative für das Aufstellen deiner Kamera, du brauchst Blitze aber auch Kenntnisse vom Gegenlicht und seinen Auswirkungen auf deine Fotos, wenn du draußen fotografierst.

Da es viele verschiedene Kameras von verschiedenen Marken (wie Sony, Canon, Nikon, etc.) gibt, brauchst du teilweise ganz individuelle Kenntnisse, zum Beispiel bei Objektiven. Damit du einen guten Überblick hast und alle Grundlagen kennst, die du als guter Fotograf brauchst, findest du hier unsere kostenlose Checkliste für Fotografen: Alles zum Thema Zubehör und Technik.

+

+ AD: Do you know?

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar