Daisy Paige: virtuelles Model, Freizeit & Soziale Medien

Daisy Paige ist das jüngste, aufstrebende digitale Supermodel aus Los Angeles. Sie besitzt bereits einen Modelvertrag bei Lipps LA – eine bekannte Modelagentur aus Kalifornien. Daisy wurde vom Start-Up Unternehmen Spark CGI konzipiert. Lipps LA ist für die Zusammenarbeit mit berühmten Gesichtern wie der Supermodel-Legende Helena Christensen, der Rapperin Cardi B und der Rockerin Courtney Love bekannt. Daisy wird von der Agentur zusammen mit ihren anderen Talenten vermarktet. CGI und ihre Agentur erhoffen sich in ein Zeitalter einzutreten, in dem Menschen in vielen traditionellen Rollen mit CGI-Charakteren koexistieren werden. Zurück zur Übersicht: Digitale Influencer.

Daisys Charakter als virtuelles Model

Daisy hat ein außergewöhnliches und perfektes Erscheinungsbild mit ihren brünetten Haaren und vielen Sommersprossen. Sie kommt aus East London, um genau zu sein aus Stepney. Ihre Kleidung ist am Computer erstellt worden. Abgesehen von der Tätigkeit als Model soll Daisy Schauspielerin werden, Mode präsentieren und ihre zukünftigen Follower beeinflussen und unterhalten.

An wen hält man sich, wenn man die Modebranche rocken möchte? Ganz klar, an die, die sich dort schon einen Namen gemacht haben. Daisy kann sich gut für andere Models begeistern, ihre Vorbilder sind Supermodels wie Kate Moss oder Cara Delevingne oder Kendall Jenner. Daisy Paiges Karriere ist allerdings noch ganz frisch und neu in der Welt der Mode. Sie ist momentan das einzige virtuelle Model bei Lipps LA.

Daisys Qualitytime

Wenn Daisy nicht gerade beim Kickboxen ist, dann sieht sie sich eventuell zuhause gerade mal einen schönen alten Film an. Sportlich ist das 19-jährige Model aber durch und durch: Wer jetzt denkt, Kickboxen wäre ihre einzige sportliche Aktivität, der hat sich aber deutlich geirrt. Daisy cruist gerne in ihrer Freizeit auf dem Fahrrad rum oder macht sogar Motorsport. Langweilig wird ihr bei so viel Abwechslung bestimmt nicht oft. Daisy hat außerdem ein gutes Auge für Retrodinge, die sie auch gerne sammelt. High Fashion ist ihr Ding. Das bedeutet aber nicht, dass sie es nicht auch mag, einfach mal in legeren Klamotten zu sein.

  • Erstes digitales Supermodel, unter Vertrag bei Lipps LA
  • Daisy Paige ist 19 Jahre alt
  • Kickboxen ist ihr Ding

Daisy hatte es aber nicht immer einfach

Daisy Paige Leben war nicht immer so glamourös wie in diesem Moment. Sie ist geprägt durch ihre harte Vergangenheit, in der sie schon einige Sachen erleben und mit ansehen musste. Und das, obwohl sie noch sehr jung ist. Einige von Daisys Leuten wurden nämlich dazu gezwungen in Gangs einzutreten, in denen sie dann misshandelt und auch gemobbt wurden. Deshalb verabscheut Daisy das Mobbing auch so sehr.

Referenzen

  •  Luxusmodehändler YOOX – Daisy präsentiert als virtuelle Anziehpuppe Mode & Accessoires

Daisy goes Instagram?

Laut Lipps LA hat Daisy wohl bereits schon circa 8400 Follower auf Instagram. Das ist schon mal ein guter Anfang. Doch Daisy Paiges Account auf Instagram ist nicht mehr aufzufinden? Wieso? Hat Daisy es sich vielleicht doch noch mal mit dem Modeln überlegt? Möchte sie vielleicht doch lieber eine Karriere im Motorsport starten? Da braucht sie sicherlich nicht viele Bilder auf Instagram mit einem grünen Tee in der Hand. Was ist los bei Daisy? Hat jemand etwas von ihr gehört? Eine Art Lebenszeichen?

Die Gründe für ihre Abwesenheit auf Instagram können vielfältig sein: Von Stress mit der besten Freundin bis hin zu einfach mal Social Detox. Keiner weiß, ob wir den wahren Grund jemals erfahren werden. Aber eventuell kommt sie ja bald zurück in die Welt der sozialen Medien. Es bleibt auf jeden Fall spannend.

Influencer Marketing – die Zukunft ist heute

Influencer gibt es nicht erst seid gestern. Viele haben sich in der Branche bereits etabliert und sich gute Kooperationen mit Werbepartnern geangelt. Für Influencer Marketing gibt es bereits einige Agenturen, die sich extra darauf spezialisieren. Eine von denen ist zum Beispiel SocialMedia One. Dabei geht es darum, dass die Agentur versucht, den passenden Influencer mit dem richtigen Kunden bekannt zu machen. Natürlich ist hier nicht jeder Influencer das perfekte Match. Schließlich kommt es hierbei darauf an, ob der Kunde zum Influencer passt und anders herum. Es würde zum Beispiel sicherlich wenig Sinn machen, einen Influencer, der Kochtipps gibt, einem Modeunternehmen vorzustellen.

Genau so spielt es eine große Rolle, dass die Influencer erst mal unterstützt werden und von der Agentur gefördert werden. Schließlich gibt es Influencer wie Sand am Meer. Deshalb kommt zum Beispiel darauf an, was für eine Persönlichkeit hinter dem jeweiligen Menschen steckt. Man muss irgendwie aus der Masse rausstechen. Wer das auf jeden Fall tut, erfahrt ihr jetzt.

Virtuelle Influencer in the making

Auf den zweiten Blick erkennt man: Hier ist etwas anders? Aber was? Der Begriff, nach dem du vermutlich suchst ist „Virtuelle Influencer“. Sie sehen beinahe echten Menschen zum verwechseln ähnlich. Es sind aber keine Menschen, sondern per Computer erstellte Avatare. Die können selbst die Rolle eines Influencers einnehmen, oder auch modeln. Also das, was echte Menschen eben auch machen.

Und auch virtuelle Influencer können super individuell sein. Genau wie Daisy Page: Sie hat eigene Interessen in ihrem Leben und eine eigene Vergangenheit. So kann jeder Influencer anders sein und eventuell dann auch andere Leute ansprechen.

Zoe, Bella und Co. kann man auf Instagram folgen oder auch auf internationalen Catwalks laufen sehen. Mit diesen neuen Models der neuen Generation eröffnen sich viele Möglichkeiten. Das Aussehen kann konfiguriert werden. Wenn sie nicht wollen, dann müssen sie auch nicht älter werden. Wer wollte nicht auch schon immer mal wieder jung sein? Modernste Technik ermöglicht den neuen Models diesen Wunsch.

  • Infos zu Zoe und Bella findet ihr HIER

Virtuelle Influencer wie Lil Miquela haben es bereits weit geschafft: Sie hat bereits einige Songs. Ihr Instagram Account unterhält ihre Follower mit vielen Bildern.

  • Interessantes zu Lil Miquela seht ihr nun HIER

90s, 00s und was jetzt?

Supermodels der 90er wie Cindy Crawford oder Claudia Schiffer und Gigi Hadid und Kendall Jenner der 00er sind super bekannt. Doch nun kommen eben auch die virtuellen Models wie Daisy Paige, Shudu oder Bermuda dazu – die Models der 20er. Gespannt können wir also abwarten, ob diese Models auch das Zeug dazu haben, sich als Supermodels etablieren können. Eine interessante Entwicklung, die wir die nächsten Jahre mitverfolgen können.

  • Mehr zu Cindy Crawford findest du HIER