Modemarken XXL: Chanel, Balmain, Givenchy, Hermès, Prada & Co – Ultimativer Guide

Modemarken XXL – Der beliebte Burberry Trenchcoat. Das berühmte kleine Schwarze. Der klassische Chanel Suit oder das verruchte Slip Dress von Calvin Kleid. Wer kennt sie nicht? Mit ihren extravaganten Designs und innovativen Stoffen lassen die großen Mode Brands der Welt mit jeder Kollektion die Herzen so mancher Mode Liebhaber höher schlagen. Du willst wissen wer zu den größten Modelabels der Welt gehört? Dann bist du hier genau richtig. Wir von FIV Magazine haben hier die Top Fashion Brands der Welt aufgelistet – damit wirst auch du zum ultimativen Mode Experten.

Top Fashion Brands der Welt

Aufregende Haute Couture. Raffinierte Prêt-à-porter. Edle Sportkleidung und innovative Accessoires. Dafür stehen die größten Modemarken der Welt. Sie kreieren jedes Jahr die Trends von morgen, organisieren die hippsten Modenschauen und arbeiten nur mit der creme-de-la-creme der Supermodels zusammen. Hier ist der ultimative Modemarken Guide.

Armani

Ein weltbekannter Name hinter dem ein Mann steht, der die Modewelt revolutioniert hat. Er hat Eleganz und Klassik auf ein neues Niveau gebracht. Mailand, die Stadt der Mode ist durch seine Werke zu dem geworden, was sie heute ist. Angefangen mit Schaufenster Dekoration wurden bald halb Hollywood und zahlreiche Schauspieler in ihren Filmsets bekleidet. Genauso schaffte Armani es auch in den Sportbereich und  hat die italienische Mannschaft für die Olympia Spiele bekleidet. In jedem erdenklichen Bereich hat sich die Marke ausprobiert und hohe Rekordzahlen geschlagen. Egal ob Make-Up, Düfte, Uhren oder (Sport-)mode. Designs von Armani sind wahrhaftige Klassiker!

Balmain

Balmain wurde 1945 von Pierre Balmain gegründet. Von Anfang an bot Monsieur Balmains kühn femininer und opulenter Stil einen verblüffenden Kontrast zu den utilitaristischen Looks der damaligen Zeit und schuf eine unverwechselbare, superfeminine DNA für das Haus, das auf reich bestickte Stoffe, eingekniffene Taille und längere, oft vollere Röcke setzte – und das Pariser Haus schnell in einen Favoriten sowohl der europäischen als auch der Hollywood-Könige verwandelte.

Burberry

Eine Marke an der man wohl schwer vorbeikommt. Ob Mode-Fan oder auch nicht, seit über 150 Jahren gibt es die Marke schon und etabliert ist sie alle Mal. Ob Schal oder Mantel, die Klassiker der britischen Marke sind sehr beliebt und das für Frauen wie auch Männer. Eine lange Geschichte prägt das Unternehmen und umso mehr Erfolge konnte Burberry in den vergangenen Jahren erzielen. Auch ihr Engagement für Nachwuchskünstler lässt sich sehen, denn mit der Burberry Foundation, die es seit dem Jahr 2008 gibt, werden Schulen und andere kreative Vereine gefördert.

Chanel

Während die Luxusmarke heute vor allem durch den alterslosen Modeschöpfer Karl Lagerfeld internationale Erfolge feiert, blickt es eher auf eine beschiedene Geburtsstunde zurück. Bevor die heutigen Topmodels wie Cara Delivigne und Kendall Jenner in den neusten Kollektionen der Labels über die Runways der Welt liefen, hatte die Gründerin Gabrielle ‚Coco‘ Chanel anfangs ihrer Karriere nämlich eher mit fehlender Begeisterung zu kämpfen. Während die Damenmode der 1910er nämlich eher aus steifen Bleistiftröcken und unbequemen Korsetts bestand, schlug die aus ärmlichen Verhältnissen stammende Coco Chanel eher eine emanzipierte und funktional orientierte Modekollektion für Frauen vor. So bestand ihre erste Kollektion nicht aus hübschen, aber viel zu engen Miederkleidern und Röcken, sondern aus luftigen Blusen, weit geschnittenen Hosen und dem heute populären ‚kleinen Schwarzen‘.

Diesel

Vom Bauernjungen zum Designer. So begann die Erfolgstory von Diesel-Gründer Renzo Rosso. Der Italiener glaubt fest daran, dass die richtige Portion Leidenschaft jedermann zum Erfolg führt, wenn man nur an sich und seine Ziele glaubt und nicht aufhört zu träumen. Mit dieser Grundeinstellung gründete Rosso 1978 das Unternehmen im italienischen Breganze und steht seitdem für coole, lässige zudem aber auch hochwertige, luxuriöse Denimmode. Die erste Used-Look-Jeans bearbeitete er selbst indem er eine unscheinbare, langweilige Jeanshose solange auf den Betonboden rieb, bis sie eine einzigartige Struktur erhielt und sich weich an den Körper schmiegte. Den Unternehmensnamen wählte er, weil Diesel der Kraftstoff ist, der die Zielstrebigkeit und das Innovationsdenken des Unternehmens beschreiben soll.

Dior

Das Luxusunternehmen deckt alles ab was das Modeherz begehrt! Ob Kosmetik, Accessoires und Kleidung – die französische Marke zählt zu einer der Bekanntesten der Welt und ist weltweit bei Stilikonen, wie Marilyn Monroe zu finden. Von Haute Couture für Damen, Herren- sowie Kinderkollektionen, bis hin zu Kosmetik und Accessoires – das Luxuslabel ist heutzutage auf dem Markt nicht mehr wegzudenken und vertritt eine Vielzahl an Produkten.

Dolce & Gabbana

Die Designer Domenico Dolce und Stefano Gabbana haben sich gemeinsam ein Mode Imperium erschaffen, das in der heutigen Zeit nicht mehr vom Markt wegzudenken ist. Das luxuriöse Modehaus Dolce & Gabbana feiert seit Jahrzehnten Erfolge in schwindelerregender Höhe und kommt bei allen Altersklassen an. Ob „Woolmark Award“ oder „Perfume Academy Auszeichnung“, die Designer haben sich gemeinsam an die Spitze der Fashion-Welt designed.

Fendi

Das italienische Mode Label wurde 1918 von dem Ehepaar Adele und Edoardo Fendi gegründet. Ursprünglich beschränkte sich ihre Mode nur auf Pelze und Hüte, expandierte später und bietet mittlerweile auch Kleidung und andere Accessoires an. Nach dem Tod des Paares übernahmen die fünf Töchter Paola, Anna, France, Carla and Alda die Firma und stellten 1965 den deutschen Designer Karl Lagerfeld als Creative Director des Hauses ein. Die Modemarke hatte sich vor allem durch Lagerfelds Pelzkollektion, die er auf der Modenschau „Haute Fourrure“ vorstellte, als Luxusmarke etabliert. Damit die Marke auch kommerzielle Erfolge erzielen konnte, erfolgte kurz darauf die erste Ready-to-Wear Kollektion. Aktuell gibt es auch eine Kinderkollektion namens „Fendi Junior“ und die Möbel Kollektion „Fendi Casa“.

Givenchy

Die Modemarke Givenchy gehört zu den Top 10 der beliebtesten Luxus-Fashion-Labels der Welt. Der ehemalige Chefdesigner Tisci, trieb die Social Media Präsenz der Marke voran und sorgte damit für ein enormes Wachstum. 2005 waren es noch 7 Boutiquen, im Jahr 2017 lag die Anzahl bereits bei 72 Ladengeschäften. Givenchy versorgte Madonna mit Kostümen auf ihrer Sticky and Sweet-Tournee und war 2014 Kim Kardashians erste Wahl für das einzigartige Brautkleid. 2017 trat Claire Waight Keller, die ehemalige Chefdesignerin von Chloé an seine Stelle und ist seitdem im Unternehmen tätig. Sie ist die erste weibliche Chefdesignerin bei Givenchy und geht in die Geschichte ein.

Gucci

Die Geschichte der Marke Gucci reicht bis ins Jahr 1921 zurück. Die Brand wurde von Guccio Gucci gegründet und machte sich zunächst einen Namen mit seinen exquisiten Lederwaren und luxuriösen Handtaschen. Da Guccio Gucci Sattlermeister war, waren seine Designs oft vom Pferdesport inspiriert. Die Marke gewann erst nach 1953 an großer Beliebtheit. Die Bekleidungslinie wurde erst 1970 eingeführt. Kurz darauf wurden auch die Gucci Düfte released. In den 1980er Jahren erlitt die Marke einen schweren Rückschlag, aufgrund von internen Uneinigkeiten in der Gründerfamilie. Seit 2004 gehört Gucci zum Luxusgüterkonzern Kering.

Hermès

Das französische Familienunternehmen machte ursprünglich Geschäfte im Sattlerwesen und der gehobenen Lederverarbeitung. 1837 wurde das Unternehmen von Thierry Hermès gegründet. Er wurde in Krefeld, Deutschland geboren und zog nach der Scheidung seiner Eltern Nach Frankreich. Im gleichen Jahr der Gründung eröffnete er auch das erste Ladengeschäft, mit hochwertigem Pferde-Geschirr und Zaumzeug, welches auch heute noch verkauft wird. In den 1890er Jahren erweiterte Sohn Charles-Émile Hermès das Sortiment und ließ Koffer und Ledertaschen im hochpreisigen Sortiment produzieren. Hauptsächlich aus dem Grund, dass die Eisenbahn und die Einführung von Autos immer mehr Pferdekutschen ersetzten und sich das alleinige Geschäft mit Satteln und Zaumzeugen nicht mehr rentierte.

Hugo Boss

Angefangen in einer kleinen Schneiderei, hochgearbeitet zu einem Imperium, der weltweite Sitze hat, Million von Düften jährlich verkauft, die meistverkauften Markenanzüge hat und nach dem Straßen benannt sind. Wer hätte das erwartet, nachdem ein junger Mann nicht einmalst seine Realschule vollendet hat? Heute verkauft sein Label in jedem Bereich Produkte, ob die bekannten Anzüge oder Accesoires, ob Männer- oder Damenmode, sogar Artikel für Säuglinge.

Louboutin

Eigentlich war es nur der Nagellack einer Assistentin von Christian Louboutin, der sein ganzes Leben veränderte. Denn eines Tages bekam er einen Prototypen eines High Heels, empfand diesen aber als etwas langweilig. Als er dann den Nagellack seiner Assistentin sah, kam ihm die Idee und benutze den  Nagellack um die Sohle des Schuhs rot anzumalen. Und so entstand ein Meisterwerk. Ein Schuh, der absoluten Extraklasse. Heute wird der Schuh von den bekanntesten Gesichtern weltweit getragen. Die Schuhe vermitteln für die Frauen ein besonderes Selbstwertgefühl und machen jede Frau selbstbewusster, denn rot steht für die Farbe der Liebe, der Leidenschaft und des Feuers. Außerdem ist der Schuh ein heimliches Flirtsignal, denn welcher Mann steht nicht auf den Sexy Schuh mit der roten Sohle. Der Louboutin steht für luxuriöse Eleganz.

Longchamp

Longchamp wurde 1948 von Jean Cassegrain in Paris gegründet. Das Mode-Unternehmen ist seither in Familien-Besitz und wird von der Familie Cassegrain geführt. Neben den Designs für die gängigen Taschen-Kollektionen, arbeitet Longchamp häufig zusammen mit verschiedenen Designern und Künstlern, die individuelle Sondermodelle entwerfen. Diese werden häufig als Limited Edition angeboten und sind besonders wertvoll. Super-Model Kate Moss entwirft seit 2010 ihre eigene Taschen-Linie für Longchamp. 2012 bereicherte eine neue Auflage der Tasche „Le Pliage“, vollkommen in Leder gehalten, die Taschen-Kollektion. Im Jahr 2006 erweiterte das Mode-Unternehmen seine Produkt-Palette um Schuhe.

Louis Vuitton

Ein Name der nicht nur Modefans ein Begriff ist, steht seit nun mehr als 160 Jahren für französischen Luxus und Handwerkskunst. Als Kofferhersteller begonnen, entwickelte sich das Unternehmen zu einem der größten Modekonzerne der Welt und erfüllt mit seinen charakteristischen Designs die Träume vieler Liebhaber. Dabei erweiterte Louis Vuitton sein Angebot um unzählige Mode-und Lifestyleprodukte wie Kleidung, Taschen, Schuhe und Accessoires.

Michael Kors

Die Marke Michael Kors ist auf den Produkten meist mit MK abgekürzt. Ganz besonders beliebt sind bei Michael Kors die Taschen und Uhren. Das Markenlabel ist bei Michael Kors niemals versteckt, sondern es ist immer offensichtlich präsentiert. Wenn man mit einem Michael Kors Produkt durch die Straßen läuft wird man deshalb schnell mit einem gewissen Wohlstand in Verbindung gebracht. Allerdings sind die Waren nicht nur so beliebt, weil sie als Statussymbol dienen. Kennzeichnend sind die hochwertigen Label Aufschriften und die gute Verarbeitung der Produkte. Auch ohne die Aufschrift wird nämlich sofort deutlich: Diese Tasche wird einen das halbe Leben begleiten.

Moncler

Eine Marke, die sich vom französischen Bergsteigerausstatter zu einem der größten italienischen High-End Fashion Unternehmen entwickelte und seit nun fast 70 Jahren luxusverwöhnte Kunden aus aller Welt mit seinen Designs und Innovationen begeistert. Geprägt von den eisernen Temperaturen der französischen Alpen, kombiniert Moncler heute exklusive Designs mit hochwertigem Komfort.

NA-KD Fashion

NA-KD kennt die Top Trends der Modebranche und weiß genau was gerade modern ist. Das spiegelt sich in ihren Designs wieder. Es gibt zum Beispiel Mäntel, Kleider, Pullover und so weiter im Leopardenmuster zu kaufen. Wer den Zebraprint bevorzugt findet Hosen und Pullover und wer sich dieses Jahr an die Looks in Schlangenoptik trauen möchte findet auch eine große Auswahl. Schon den ganzen Sommer über gibt es T-Shirts mit aussagekräftigem Statement oder Logo Aufdruck, diese T-Shirts sind seit Anfang 2018 nicht nur auf der Straße sondern sogar auch auf großen Fashionshows und bei den Stars mega beliebt und erlebten diese Saison ihren Höhepunkt. Natürlich findest du auch schlichte Basics, die man super zu den auffälligen Statements kombinieren kann. Denn dieses Jahr geht es in der Fashionwelt ums Auffallen. Die Farben sind bunt, die Muster auffällig und die Schnitte gewagt. Es glitzert und schimmert in allen Farben. Nakd möchte ihren Followern zeigen, was bedeutet einzigartig zu sein und sich von der Masse abzuhaben. Doch auch wer darauf keine Lust hat und sich lieber schlicht kleidet, hat eine riesengroße Auswahl.

Off-White

Das exklusive Modelabel wurde vom Amerikaner Virgil Abloh im Jahr 2012 ins Leben gerufen. Off-White ist eine Art luxuriöse Streetwear-Kollektion, die auf extreme Gegensätze anspielt und geradezu provoziert. Das Unternehmen mit dem lässigem Charakter setzt auf hochwertige Naturmaterialien und exquisite Stoffe. Sportliche Silhouetten, Graffiti-Prints, Motive und Schnitte der 60er- und 70er-Jahre machen die Kreationen des jungen Newcomer-Labels aus und sorgen für einen urbanen Look. Off-White passt sich jeder Saison an und ist dadurch im Zeitgeist verwurzelt. Die Produktion hat ihren Hauptsitz in Mailand und greift das „Hier und Jetzt“ auf innovative und raffinierte Weise auf.

Prada

Prada wurde 1913 in Mailand als Lederwarengeschäft gegründet, welches hauptsächlich Handtaschen und Koffer produzierte, und wurde schnell zum offiziellen Lieferanten des italienischen Königshauses ernannt. Ins Leben gerufen wurde die Marke von der italienischen Designerin Miuccia Prada. Nach der internationalen Expansion 1990 gelang der Marke dann der endgültige Durchbruch. Heute zählt das Luxus Brand weltweit zu einem der exklusivsten Labels und gilt als Top Luxusmarke, denn Prada zeichnet sich durch Innovation, Transformation und Unabhängigkeit aus. Heute wird die Marke auch weiter von Frau Miuccia Prada geführt, die für ihre progressiven Designs bekannt ist.

Ralph Lauren

Mehr als nur ein einfacher Designer. Er hat das geschafft, was unter dem Begriff „American Dream“ bekannt ist. Als Sohn von immigrierten Flüchtlingen aus Weißrussland, die einfache Berufe haben, hat er ein Imperium und ein Vermögen von fast 6 Milliarden US Dollar aufgebaut. Bekannt wurde er durch seine Polo Hemden Kollektion und seit dem hat die Marke in jedem Bereich hohe Wellen geschlagen. Mittlerweile verkauft das Label Kleidung für Herren, Damen, Kinder und Babys. Genauso gibt es Home Artikel, Accesoires und Parfüms.

Tommy Hilfiger

Tommy Hilfiger ist bekannt für seine klassischen lässig bis schicken Kollektionen im Vintage- und Collegestyle. Das Logo in den Farben der amerikanischen Flagge steht seit jeher als Erkennungszeichen der Marke, die 1984 von dem US-Amerikaner Thomas Jacob Hilfiger gegründet wurde. Im darauffolgenden Jahr brachte er seine erste Herrenkollektion auf dem Markt. Er stellte sich gegen den Willen seiner Eltern, die sich für den jungen Hilfiger eine Karriere als Ingenieur wünschten. Stattdessen kaufte er Jeanshosen ein, veränderte Sie nach seinen Vorstellungen, um sie dann weiterzuverkaufen. Darauffolgend eröffnete er zusammen mit zwei Freunden eine Boutique in der Nähe von New York, die den Grundbaustein für die Karriere Hilfigers legte, der sich nach und nach immer mehr auf das Designen von Kleidung fokussierte.

Valentino

Jeder kennt das bekannte italienische Luxus Label. Hinter der hochwertigen Marke Valentino steckt der kreative Modedesigner Valentino Garavani. Er erlernte in Paris seine Designerfähigkeiten, und wurde in den 1960er Jahren für seine Haute Couture Abendroben bekannt. Nachdem Stars wie Audrey Hepburn oder Lady Diana mit eleganten Kleidern von Valentino gesichtet wurden, wurde die Marke immer bekannter. Valentino steht für Eleganz und einfaches Design. Nachdem Valentino Garavani Taschen und weitere Accessoires auf den Markt brachte, wurde die prominente Käuferschaft mit bekannten trendy Taschen wie die Rockstud Valentino gesichtet. Eins ist klar: Valentino hat mittlerweile einen Kultstatus. Die Mode und zahlreiche Designermarken – dafür ist Italien bekannt. Aus dieser Konkurrenz hervorzustechen ist nicht einfach, aber Valentino ist eine dieser Marken, die seit Jahrzehnten Frauenherzen höher schlagen lässt. Doch warum Valentino?

Vera Wang

Ein bekannter High-Fashion-Name in der Welt der Bräute, Düfte und Hochzeitstorten. Der Name Wang steht für die perfekte Symbiose aus innovativer Rebellion und zeitloser Eleganz – augenscheinliche Gegensätze, die sie mit jeder Kollektion gekonnt vereint. So bricht sie seit den 1990ern alle Fashion Tabus der Brautmode und setzt mit schwarzem Chiffon und perlweißem Tüll stets neue Trends.

Versace

Die Luxusmarke schlecht hin und ihr Start als mega Imperium – Die Mega Marke Versace ist in aller Munde. Die Kleidung und Schuhe sowie Handtaschen und Accessoires zieren die Catwalks der Fashion Shows auf der ganzen Welt. Immer wieder begeistert Versace mit  neuen Kreationen und ausgefallenen Designs. Das Medusa Logo ist weltweit bekannt und Versace genießt global ein hohes ansehen in der Modewelt. Die berühmtesten Models  der Welt wie z.B. Noamie Campell und Claudia Schiffer liefen für Versace und viele bekannte Gesichter sind zu einem Markenzeichen des Modellabels geworden. Das anfangs kleine Familienunternehmen  entwickelte sich so schnell in eine Mega Imperium der Superlative.

Yves Saint Laurent

Tasche, Gürtel, Schuhe oder auch Beauty Produkte wie Parfum und Lippenstift, der Name YSL steht für vieles Exklusive und Luxuriöse. Yves Saint Laurent selbst sagte: „Ich weiß, dass ich die Mode vorangebracht habe und den Frauen ein bisher verbotenes Universum geöffnet habe“. Mit diesem Zitat von Designer Yves Saint Laurent werden sich viele Frauen in Fragen Mode und Stil gut aufgehoben fühlen. YSL schaffte es ebenso wie andere Pariser Modehäuser, zum Beispiel zum absoluten Trendsetter. Ein Designer dessen Werke auf alle Wünsche der Frau abgestimmt sind und dessen Priorität in der Welt der modernen, modischen Frau liegen.

+