Kinderzimmer einrichten: Ideen zur Gestaltung mit bunten Möbeln, Lampen, Bildern, Deko und Co.

Kinderzimmer einrichten – Es steht Nachwuchs an, oder dein Kind wünscht sich ein neues Zimmer. Oder deine beste Freundin erwartet ein Kind, und du möchtest ihr bei der Vorbereitung des Kinderzimmers mit Rat und Tat zur Seite stehen? Als Eltern und auch als Nahestehender der Familie möchte man dem Kind natürlich das allerbeste Zimmer einrichten, das man sich vorstellen kann. Nicht nur, damit sich der Nachwuchs wohlfühlt, sondern vor allem, weil man selbst eine Menge Zeit im Kinderzimmer verbringen wird und sich durch ein paar kleine Tricks das Leben etwas einfacher machen kann. Welche das sind verraten wir dir hier. Zurück zur Übersicht gelangst du hier: Zimmer einrichten. Schau gerne auch in unserem umfassenden Interior Brand Guide vorbei!

+ AD + Kennst Du schon?

Kinderzimmer einrichten: Planung & vollständiges Raumkonzept

Besonders, wenn man sein erstes Kind erwartet, aber auch um den Kleinen eine Freude zu machen, ist ein schön eingerichtetes Zimmer immer eine gute Idee. Ob du die Bestimmungsmacht haben möchtest, oder, falls möglich, auch dein Kind mit in die Raumgestaltung einbeziehen möchtest liegt ganz bei dir. Allerdings lohnt es sich vor dem ersten Trip zum Möbelmarkt und vor der ersten Bestellung im Internet, einen Schritt zurückzugehen und einen kleinen Ablaufplan zu erstellen. Was du hierfür beachten solltest, verraten wir dir.

Tipp! Beliebte und luxuriöse Interior Brands und Möbel werden dir hier vorgestellt: Einrichtungs-Guide!

Planung: Ideenfindung für die perfekte Einrichtung

Mehrere Faktoren sind relevant für die Planung des Kinderzimmers. Ganz vorne dabei steht natürlich das Alter des Bewohners oder der Bewohnerin. Zusätzlich von Relevanz ist, ob das Zimmer auch praktische Zwecke erfüllen soll. Kann der Wickeltisch, falls benötigt, im Zimmer stehen, oder ist bereits einer im Bad vorhanden?

Besonders in der Einrichtung eines Kinderzimmers ist es wichtig sich schon vorher darüber im Klaren zu sein, ob das Zimmer längerfristig mit dieser Einrichtung bestehen kann, oder das Interior nur temporär Bestand hat.

Thema des Kinderzimmers: Interior Design mit Hintergrund

Der einfachste Weg um nicht nur ein richtig schönes Kinderzimmer einzurichten, sondern auch zusätzliche Fragen wie Farbpalette und Dekoration ist die Auswahl eines Themas, welches das Interior Design bestimmt. Für kleine Kinder ist dies besonders schön und gerade Naturthemen mit Tieren oder Planeten bieten sich für Mädchen und Jungen gleichermaßen an. Hier sind ein paar Ideen für Zimmerthemen:

  • Ozean
  • Wald
  • Universum
  • Savanne
  • Dschungel

Einrichtungsstile: Das Kinderzimmer dem Haus anpassen

Hast du dich schon einmal genauer mit Interior Design beschäftigt? Dann bist du mit Sicherheit auch auf unterschiedliche Einrichtungsstile gestoßen, die helfen dein Eigenheim zu einem Ort zu verwandeln, an dem du dich rundum wohlfühlst. Auch Kinderzimmer können diesen Stilen folgen und vor allem sehr kleine Kinder legen noch nicht besonders viel Wert auf die Inneneinrichtung, sie muss vor allem dir gefallen.

FIV News >
Brabbu Design Forces: Portugiesisches High-End Design von Möbeln, Spiegeln und mehr

Wenn es um ältere Kinder geht, ergibt es Sinn diese in den Entscheidungsprozess mit einzubeziehen. Suche im Vorhinein am besten eine Auswahl heraus, die dir gefällt und stelle diese Optionen dann vor. Deine Tochter oder dein Sohn können mitbestimmen, wie das Zimmer aussieht und die gemeinsame Auswahl nimmt dir zusätzlich etwas Verantwortung ab.

Maritim: Rau und Blau, für Meeresliebhaber

Nordische Küstenluft weht dir um die Nase und das Meersalz füllt die Lunge. Fischerboote dümpeln auf dem Ozean und die salzige Luft frisst sich langsam durch die Holzstege. Muscheln und bunte Kiesel zieren den Strandweg. Diese Atmosphäre kannst du versuchen bei dir zu Hause zu schaffen, indem deine Einrichtung sich an der Ästhetik dieser Küstenumgebungen orientiert, durch Holz, Blautöne und der richtigen Dekoration.

Landhausstil: Rustikal und unbeschwert

Wie der Name bereits verrät, soll der Landhausstil deine vier Wände in ein kleines Cottage verwandeln, gemütlich, natürlich und rustikal. Geprägt ist die Einrichtung von sanften Farben, Erdtönen, Holz und hellen Polstern. An sich präsentiert sich dieser Einrichtungsstil gerne als neutral, obwohl durch die von den unterschiedlichen Stilrichtungen, wie englisches Landhaus, herrührenden floralen Elemente die Einrichtung etwas femininer machen können, genauso kann aber auch entgegengewirkt werden, zum Beispiel mit dunkleren Hölzern.

Skandinavische Einrichtung: Hell und kuschelig

In den Wintermonaten herrscht in großen Teilen Skandinaviens ewige Nacht. Das bedeutet, dass die Sonne nur minimal den Horizont überschreitet. In dieser Zeit ist es dort besonders kalt und frostig. Der skandinavische Einrichtungsstil kombiniert daher geschmackvollen Minimalismus mit warmen, sanften Materialien wie Holz und Felle (Kunstfelle sind auch gerne gesehen). Oft findet sich außerdem ein Kamin, der extra Wärme spendet.

Wandfarbe & Farbschema: Bunt oder neutral? Ideen

Zusätzliche Ordnung in das Einrichtungschaos zu bringen, kann ein Farbschema erreichen. Farbschemata kreisen normalerweise um eine Kernfarbe und ihre Abstufungen mit zusätzliche ein bis zwei Akzentfarben. Ein klassisches Farbschema sind zum Beispiel helle, warme Grautöne mit Blau als Akzentfarbe. Das Farbschema im Vorhinein festzulegen, hilft dabei die Möbel schneller auszuwählen und vor allem auch die Auswahl einzuschränken.

Altrosa: Dezent und klassisch

Anstelle des häufig so gerne verwendeten Pink und knalligem Rosa, greife vielleicht einfach mal auf Altrosa zurück. Eine neutrale, kühle Palette mit rosa und Pastellblau, kombiniert die klassischen geschlechtsbezogenen Farben und ist dennoch kindgemäß und elegant.

Petrol: Kühl, aber einladend

Die Farbe alleine zu verwenden kann schnell dunkel werden, es empfiehlt sich daher Petrol mit helleren Farben oder weiß zu kombinieren. Zusätzlich können helle Grautöne die Palette aufmischen. Wer es gerne noch etwas kontrastreicher mag, sollte mit dem Gedanken spielen das Petrol zum Beispiel mit einem dunklen Orange oder Ockergelb zu kombinieren, um das Ganze etwas aufzulockern.

Erdtöne: Neutral und ästhetisch

Sand-, Beige- und Erdtöne sind optimal für Kinderzimmer geeignet, sie sind neutral und wirken sogar beruhigend! Allerdings können sie auch schnell langweilig werden. Daher lohnt es sich auch hier sanfte Farbakzente zu setzen. Wie sieht es zum Beispiel mit Tiffany Blue aus? Kleine Dekor-Elemente mit diesem Farbton werten das Zimmer optisch auf.

Gelbe Farbe: Warm und einladend

Auch diese Farbe kann zum Beispiel mit Erdtönen kombiniert werden, wenn man sich für ein Sonnenblumen-Gelb entscheidet. Außerdem paart es sich auch wunderbar mit einem Himmelblau, um knallige Farben optisch ansprechend zu kombinieren. Zusätzlich besteht die Option Gelb-Orange-Rot-Kombination. Diese ist warm und trägt definitiv zur Wohlfühlatmosphäre bei.

Möbel: Alles für Kinder und Eltern

Nachdem Wandfarbe und Thema gewählt sind geht’s ans Eingemachte, man kümmert sich um Möbel. Ein paar Standards sollten hierbei auf jeden Fall angeschafft werden, zum Beispiel ein Bett. Aber auch die richtige Beleuchtung und ein bisschen Stauraum schadet auch nicht. Deswegen präsentieren wir dir hier die schönsten Möbel für das Kinderzimmer.

FIV News >
Gartenmöbel: Balkon, Terrasse, Lounge - wähle dein Set aus Holz oder Rattan für deinen Traumgarten & Co.

Du suchst nach Tipps und Ideen für Möbel und Einrichtung des neuen Kinderzimmers? Dann schau gerne auf unserem Pinterest-Board vorbei, vollgepackt mit einer Menge Inspirationen!

Du suchst nach den idealen Möbeln? Schau in unserem Interior Brand Guide vorbei! Die schönsten und luxuriösesten Einrichtungsmarken im Überblick.

Kleiderschränke: Platz für Strampler und mehr

Bevor wir euch die Kleiderschränke vorstellen, möchten wir sagen, dass, so schwer es auch ist, dein Kind irgendwann größer und älter wird. Je mehr Wert du bereits bei der Einrichtung des ersten Zimmers Wert darauf legst, dass die Möbel auch zukünftig angemessen sind, desto seltener müssen neue Stücke angeschafft werden.

Achte beim Kauf neuer Schränke darauf, dass es möglich ist, diese an der Wand zu montieren. Nicht Wand montierte Schränke können, zum Beispiel wenn dein Kind versucht an den Schubladen hochzuklettern, umkippen und das kann gefährlich werden. Außerdem sind abgerundete Kanten super mit Kindern, da diese die Verletzungsgefahr einschränken.

Lampen: Nachtlichter und Dekoration

Wusstest du, dass ganz kleine Kindern in ihren ersten Wochen nur Umrisse und Lichtreflexe wahrnehmen können? Umso wichtiger ist die Ausstattung des Raumes mit dem nötigen Licht. Und auch später ist Licht sehr wichtig, denn viele kleine Kinder mögen die Dunkelheit nicht. Passende Nachtlichter helfen ihnen dabei, sich an dunkle Räume zu gewöhnen.

Auch Teenager wissen um den Wert schöner Beleuchtung Bescheid und nutzen oft auch später Lichter in der Raumdekoration um eine entspannte Atmosphäre zu schaffen. Diese ist auch zum Lernen sehr zuträglich.

Teppich: Kuschelige Spielunterlage

Um in der Kinderzimmereinrichtung einen passenden Boden, um darauf zu spielen zu schaffen, bieten sich Teppich an. Auf denen liegt und sitzt es sich nicht nur bequemer, auch Böden wie Parkett werden geschützt. Eine weitere Option ist eine Decke, die man auf dem Boden ausbreitet.

Aber Teppiche haben den Vorteil, dass sie dem Zimmer helfen, die Umgebung auf ein neues Level zu heben. Später kann der Teppich außerdem genutzt werden, um Böden vor Kratzern durch Bürostuhlrollen zu schützen und ist ein stylisches Accessoire. Du merkst also erneut: Weitsicht beim Möbelkauf zahlt sich aus.

Betten: Traumhafte Kinderzimmer einrichten

Eine bequeme Matratze ist nicht nur für das Kind von Relevanz, sondern hilft auch dir dabei, ein paar mehr ruhige Stunden zu verbringen. Natürlich kann auch das hochwertigste Bett nicht verhindern, dass Kinder, vor allem Säuglinge, auch in der Nacht Aufmerksamkeit fordern. Deswegen lohnt es sich übrigens zusätzlich auch einen bequemen Sessel aufzustellen, gerade wenn man das Kind in der Nacht stillt, kann man dort entspannt Platz nehmen.

Ganz besondere Kinderbetten findest du übrigens bei Circu. Über die Schlafplätze und den Rest der Kollektion des Luxusmöbelunternehmens haben wir einen ganzen Artikel, den du durchstöberst und dein Lieblingsmobiliar finden kannst.

Circu Magical Furniture macht aus einem einfachen Kinderzimmer ein Paradies für deinen Nachwuchs! Schau vorbei.

Einrichtungsideen Jungen und Mädchen: Tipps & Inspiration

Gerne wird auch entsprechend dem Geschlecht des Kindes eingerichtet. Was aber bedeutet das überhaupt? Heißt das wirklich, dass ich nur rosa oder blau verwenden darf? Spielen Jungs wirklich lieber mit Dinosauriern und Mädchen mit Barbies? Wie kann ich die Bedürfnisse meines Kindes beim Einrichten des Kinderzimmers beachten, ohne dabei zu sehr eine Richtung vorzugeben?

FIV News >
Geschenkidee zum 10. Geburtstag - Pferde Anhänger für Mädchen

Vorab ist wichtig: Ein wirkliches Richtig oder Falsch gibt es hier eigentlich nicht. Viel kommt auch darauf an, was du für angemessen hältst. Schließlich bist du die Person mit der Erziehungsaufgabe und nicht nur dein Kind entwickelt sich, sondern auch du wirst für eine dir bisher möglicherweise unbekannte Aufgabe gestellt.

Jungen: Autos und Dinos?

Jeder von uns hat natürlich die stereotypische Vorstellung von blauen Möbeln und Wänden im Kopf, aber das kann doch wirklich langweilig werden. Viel interessanter ist es ein Thema zu wählen, das Jungs vielleicht interessiert. Interessengebiete sind natürlich nicht nur Jungen oder Mädchen vorbehalten, deswegen dürfen diese Ideen auch gerne für Mädchen verwendet werden, aber sicher ist, dass diese Dekoideen ein Zimmer richtig gemütlich machen:

  • Sternenhimmel mit Leuchtsternen
  • Aquarium (auch ohne Fische möglich)
  • Garderobe im Baumstamm-Look
  • Teleskop

Mädchen: Immer nur Rosa?

Wer hat eigentlich gesagt, dass Mädchen das Gegenteil von Jungen sind? Die oben vorgeschlagenen Dekoideen sind auf jeden Fall auch in einem Mädchenzimmer umsetzbar. Umgekehrt kannst du alles, was hier für Mädchen zu finden ist natürlich auch in einem Jungenzimmer unterbringen. Das sind unsere Ideen für Mädchen:

  • Sprossenwand mit Fallmatte
  • Spielhaus (vor allem bei Dachschrägen geeignet)
  • Lichtervorhang
  • Hängematte

Familienzuwachs? Die besten Eigenheime für junge Familien

Erwartest du bald Familienzuwachs und deine alte Wohnung wirkt immer kleiner? Wir unterstützen dich dabei ein passendes Haus zu finden mit unserem XXL Haustypen Guide, in dem wir dir jede Art von Wohnumgebung vorstellen, um sicherzustellen, dass du das richtige Eigenheim für dich findest.

Einfamilienhaus: Traditionelles wohnen

Hier ist der Name Programm. Einfamilienhäuser bieten Platz für eine ganze Familie auf mehreren Etagen. Oft sind auch Dachboden und Keller Teil der Wohneinheit. Wenn du die Hausart Bauen lässt, kannst du meistens bestimmen, ob du ein Massivhaus oder ein Fertighaus möchtest und hast ebenfalls in der Raumaufteilung Mitspracherecht. Mehr dazu hier:

Doppelhaushälfte: Auf eine gute Nachbarschaft

Auch das Doppelhaus bietet dir und deiner Familie eine Menge Platz. Allerdings teilst du die Gesamtfläche des Hauses mit Nachbarn. Doppelhaushälften sind häufig in Wohnumgebungen untergebracht, die durch Familien geprägt sind. Seltener baut man diese selber. Falls dich dieser Haustyp anspricht, schau mal hier vorbei:

Etagenwohnung: Viel Platz, auch mitten in der Stadt

Auch Etagenwohnungen bieten oft mehr Platz, als man erwartet. dadurch, dass diese eine gesamte Etage umfassen, findet man dort häufig neben multiplen Schlafzimmern auch mehrere Bäder. Wenn das für dich interessant ist, dann schau hier vorbei um alles über Vorteile, Nachteile und Finanzierung der Wohnoption zu erfahren: