Overnight-Oats: Der Geheimtipp der Fitnessblogger

Hast du dich eigentlich auch schon immer gefragt, wie man abnehmen kann, ohne sich am Tag zu quälen und zu hungern? Wir haben eine Möglichkeit für dich, die dir jeden Morgen versüßen wird! Fast alle Fitness- und Foodblogger schwören darauf und bereiten sich jeden Abend das gesunde Frühstück vor. Du möchtest wissen wie das geht und was er für unterschiedliche Möglichkeiten es gibt die Oats herzustellen?

+ AD + Do you know?

Overnight-Oats: Mache die wichtigste Mahlzeit des Tages zu deiner Lieblingsmahlzeit!

Gesund, Lecker und Abwechslungsreich

Du bist noch ein bisschen skeptisch und nicht sicher, ob du dir die Arbeit für die Zubereitung antun willst? Bevor ich euch beschreibe, wie ihr zu dem Frühstück kommt sind hier erstmal die Vorteile, die es mit sich bringt, damit euch die Entscheidung leichter fällt.

  • schnell
  • fördert Muskelaufbau
  • gesund
  • abwechslungsreich (verschiedenste Zubereitungsformen)
  • Körper wird von Giftstoffen befreit
  • sättigt lange

Die Zubereitung: Das Grundrezept

Vom Prinzip ist die Zubereitung immer gleich. Du nimmst dir eine Milch, einen Joghurt oder ein Gemisch, je nach Geschmack und mischst es mit den Haferflocken dazu. Wichtig dabei ist, dass die Flüssigkeit immer in doppelter Menge im Vergleich zu den Haferflocken hinzugefügt wird. Ab diesem Punkt ist dann Kreativität gefragt. Die meisten Konsumenten des beliebten Frühstücks fügen gerne Chia-Samen hinzu. Wieso? Die Zaubersamen liefern Energie, Eiweiß, sind darmreinigend und haben einen hohen Anteil an Omega-3 Fettsäuren. Wer also das Ziel verfolgt abzunehmen, bei dem sollten Chia-Samen immer mit am Start sein. Hier habe ich ein paar Zubereitungsvorschläge für euch herausgesucht, damit ihr euer Grundrezept jeden Morgen abwechslungsreich gestalten könnt.

Dieser leckere Overnight-Oat wurde mit einem Gewürz verfeinert, das besonders im Winter der Hammer ist: Zimt! Nachdem ihr eure Haferflocken mit Milch und wenn gewünscht Chia-Samen vermischt habt, müsst ihr das Glas über Nacht im Kühlschrank quellen lassen. Am nächsten Morgen ist dann der größte Teil der Arbeit schon vorbereitet. Ab diesem Moment ist dann nicht nur Kreativität, sondern auch euer Geschmack gefragt. Es gibt unzählige verschiedene Varianten mit was ihr euren Oat essen könnt. Wenn ihr gerne Banane esst, könnt ihr am nächsten morgen einfach Bananen in Scheiben schneiden und zu eurem Oat mischen. Dazu passen Haselnusskerne, Zimt und Honig. Zimt ist aber nicht nur in Kombination mit Banane sehr lecker, ihr könnt auch andere Nüsse oder Früchte hinzugeben, wie zum Beispiel Weintrauben, Äpfel, Mandarinen, Zwetschgen oder Himbeeren.

Was ihr alles braucht, um euch so einen leckeren Overnight-Oat zubereiten zu können, verrate ich euch. Du benötigst, abgesehen von deinem Basic-Oat Apfelstückchen, Granatapfelkerne, Zimt und Joghurt. Da man nicht jeden Tag Lust auf Zimt hat und das auch nicht für jeden in jede Jahreszeit passt, habe ich hier nochmal etwas ganz anderes für euch. In diesem zeigt Sally drei super einfache und schnelle Varianten, wie man seinen Overnight-Out gestalten kann.

Lifestyle von Food- und Fitnessbloggern

Berühmte Food und Fitnessblogger präsentieren unter den anderen schön angerichteten, gesunden Speisen, die sie posten auch immer gerne Overnight-Oats zum Frühstück. Zum Beispiel die 26 Jährige Österreicherin Vallentinaballerina, die auch was das Thema Fitness angeht, sehr engagiert ist.

Und jetzt kommt jemand, die mit Sicherheit jeder kennt. Sophia Thiel.  Die 23- Jährige Bodybuilderin und Fitness-Bloggerin hat auf Instagram 1,3 Millionen Follower. Sie motiviert unglaublich viele Menschen und lebt eine gesunde Lebensweise vor. In diesem Video zeigt sie gesunde Frühstücksvarianten, unter anderem ist auch ein Overnight-Oat dabei. Wenn sogar Sophia Thiel sich von sowas ernährt, dann muss es schon was heißen.

Das, was du dir zu einem Overnight-Oat vorstellt war nicht dabei und ist auch sonst nicht im Internet zu finden? Dann lass deiner Kreativität freien Lauf und entdecke deine eigene perfekte Variante. Wer weiß, vielleicht kannst du auch andere von deiner Variante überzeugen!

+

+ AD + Do you know?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.